Outplacement-/ Newplacement-Beratung lohnsteuerfrei

2021-01-18T17:23:22+01:00

Bisher mussten Arbeitnehmer eine vom Arbeitgeber finanzierte Outplacement-Beratung als geldwerten Vorteil versteuern und auf die Honorarsummen Lohnsteuer zahlen. Weiter musste eine evtl. Abfindung versteuert werden. Vor diesem Hintergrund war die Mehrbelastung durch die Versteuerung des Outplacement-Honorars für viele Arbeitnehmer unzumutbar, so dass infolgedessen viele wünschenswerte Beratungen nicht durchgeführt werden konnten. Manche Arbeitgeber sahen keinen anderen [...]

Outplacement-/ Newplacement-Beratung lohnsteuerfrei2021-01-18T17:23:22+01:00

Steigende Besetzungszeiten: time to hire wird länger

2021-01-18T17:24:30+01:00

In einem Artikel der Haufe Gruppe wird die Länge und Dauer der Personalsuche beklagt und beschrieben: Beitrag Haufe "time to hire" Dem ist nichts hinzuzufügen; nur zu entgegnen, dass die gleich - und rechtzeitige Einschaltung eines Personalberaters ("Headhunters") zumindest die extrem langen Suchzeiten sicher verkürzen kann.

Steigende Besetzungszeiten: time to hire wird länger2021-01-18T17:24:30+01:00

Facebook und Twitter als Teil von Social Media und ihre “Bedeutung” für Human Resources (HR)

2018-02-27T16:11:38+01:00

Lt. der SZ vom 6. Feb. 2015 ist der Kurznachrichtendienst Twitter viel kleiner als er scheint, obwohl immer im Zusammenhang mit Facebook erwähnt. Twitter hat weltweit (Stand Dezember 2014) 284 Millionen Nutzer (in D ca. 3,9 Mill.) während Facebook weltweit bei 1,39 Milliarden (in D ca. 26 Millionen) gesehen wird. Was heißt das für HR? [...]

Facebook und Twitter als Teil von Social Media und ihre “Bedeutung” für Human Resources (HR)2018-02-27T16:11:38+01:00

Sterben Personalberater aus?

2018-02-27T16:02:59+01:00

Laut einem Gast Beitrag in Human Resources Manager http://www.humanresourcesmanager.de sind Personalberater “alten” Schlages vom Aussterben bedroht, wie Dinosaurier. Was ist daran richtig? Richtig ist, daß auch vor dieser Branche der Wandel nicht halt macht und das Internet mit all seinen Facetten große Herausforderungen (und für viele Berater Risiken) birgt. Ein guter Berater kann sich heute [...]

Sterben Personalberater aus?2018-02-27T16:02:59+01:00

Platzt die Coachingblase?

2018-02-27T16:01:20+01:00

In einem Xing Artikel über Coaching https://www.xing.com/news/klartext/vier-grunde-warum-das-coachingbusiness-implodiert-1465?xing_share=news wird -u.E. zurecht- vor einer Überhitzung und einem möglichen Niedergang des Coaching Marktes gewarnt. Kennzeichen der Überhitzung sind: Beliebigkeit der Begrifflichkeiten Desinteresse der Kunden Überangebot an Coaches Inhouse Coaching Angebote Es wird daher eine (hoffentlich positive) Markbereinigung geben. Seriöse Personalberatung und seriöses Coaching werden weiter ihre Berechtigung im [...]

Platzt die Coachingblase?2018-02-27T16:01:20+01:00

Personalberatung, nicht nur für Unternehmen

2018-02-27T16:02:25+01:00

Bei Personalberatung und v.a. bei Executive Search ( Direktsuche, gerne als “Headhunting” bezeichnet), denken viele, dass dies nur für Unternehmen (Konzerne und KMUs) in Betracht kommt. Ein Beispiel aus unserer Praxis zeigt, dass auch Institutionen wie beispielsweise ein “Schule” diesen Weg gehen müssen, um qualifiziertes Personal zu finden. Human Resources Referent m/w Pädagoge

Personalberatung, nicht nur für Unternehmen2018-02-27T16:02:25+01:00

Entwicklung im Executive Search

2018-02-27T16:07:20+01:00

Das angeblich gut gefüllte Adressbuch eines Headhunters war u.E nie ausschließlich der Garant für die erfolgreiche Abwicklung eines Suchauftrages. Auch die Persönlichkeit, die Seriosität und das Branchen Know How des Beraters war und bleibt entscheident, um alle Seiten zufrieden zu stellen. E-Recruiting ist weiter auf dem Vormarsch. Aber Algorithmen alleine finden nicht den gesuchten neuen [...]

Entwicklung im Executive Search2018-02-27T16:07:20+01:00

WEBrecruit im Vergleich zu Google for Jobs

2018-02-27T16:03:40+01:00

In einem Crosswater Blog wurde kurz Google for jobs dargestellt. Das Fazit: es ist schwierig, die URL zu finden und dort Stellenanzeigen einzustellen. U.E. ist das nur eine weitere “post and pray” Funktion. Erst die Kombination von WEBSearch und Executive Search ist zielführend.

WEBrecruit im Vergleich zu Google for Jobs2018-02-27T16:03:40+01:00
Nach oben